Buchcover Robin Alexander - Machtverfall
Neuerscheinung

Machtverfall

Merkels Ende und das Drama der deutschen Politik: Ein Report.
Erscheint am 25. Mai 2021 im Siedler Verlag

Portraitbild von Robin Alexander
Foto: Martin Lengemann
Über

Robin Alexander

Robin Alexander wurde 1975 in Essen geboren, erlebte Kindheit und Jugend im Ruhrgebiet bevor er Geschichte und Journalismus in Leipzig studierte und 1998 ein Volontariat bei der taz in Berlin absolvierte. Nach Stationen als Reporter ebendort und Gründungsredakteur der deutschen Ausgabe der Vanity Fair trat Alexander 2008 in die Redaktion der WELT und WELT AM SONNTAG ein. Seit 2010 ist er dort für die Berichterstattung über Angela Merkel und das Kanzleramt zuständig, seit 2017 als Chefreporter. Seit 2019 als stellvertretender Chefredakteur. Aktuelle Texte finden sie hier. 2013 wurde Alexander mit dem Theodor-Wolff-Preisausgezeichnet.

Sein Buch „Die Getriebenen. Merkel und die Flüchtlingspolitik“ stand 2017 mehrere Wochen auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Er ist regelmäßig Gast in politischen Talkshows. 2017 wurde er vom Medium Magazin zum „Politischen Journalisten des Jahres 2017“ gewählt. 2018 wurde Alexander für seine Rekonstruktion der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung mit dem Medienpreis Politik des Deutschen Bundestages ausgezeichnet. Robin Alexander lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Berlin.

Twitter

Alle Bücher

Siedler 2018, 19,99 Euro

Die Getriebenen

Report aus dem Innern der Macht“.
Die Getriebenen – Merkel und die Flüchtlingspolitik.

Vom Siedler Verlag:
Die Buchvorlage zum ARD-TV-Highlight »DIE GETRIEBENEN«: ein Insider-Report aus dem Innern der Macht.Die Grenzöffnung für Flüchtlinge im Herbst 2015 hat das Land gespalten – die einen preisen Angela Merkels moralische Haltung, die andern geißeln die Preisgabe von Souveränität. Doch was als planvolles Handeln erscheint, ist in Wahrheit eine Politik des Durchwurstelns, des Taktierens und Lavierens, befeuert von hehren Idealen und Opportunismus. Robin Alexander zeigt, dass die politischen Akteure Getriebene sind, zerrieben zwischen selbst auferlegten Zwängen und den sich überschlagenden Ereignissen.

Robin Alexander blickt als Korrespondent der »Welt am Sonntag« seit Jahren hinter die Kulissen des Kanzleramtes - in seinem Buch, das auf Recherchen in Berlin, Brüssel, Wien, Budapest und der Türkei basiert, rekonstruiert er minutiös die Schlüsselentscheidungen von sechs Schicksalsmonaten - und erzählt am Beispiel des wohl dramatischsten Kapitels der jüngeren deutschen Geschichte davon, wie heute Politik gemacht wird.

Medienpreis Politik des Deutschen Bundestag für Vorabdruck aus "Die Getriebenen"

"Ein atemberaubender Bericht aus dem Inneren der Macht."
Markus Lanz

"Das Buch ist voller großartiger Details."
Der Spiegel

"Hat beste Chancen in zukünftige Geschichtsbücher einzugehen"
Le Figaro

"Pflichtlektüre!"
Bild

"Ein politischer Thriller"
Guardian

Polnische Version

Buchcover "Die Getriebenen" von Robin Alexander
Duncker & Humblot 2019

konservativ?!

Miniaturen aus Kultur, Politik und Wissenschaft

Kaum ein Begriff polarisiert die Debatten mehr als der Begriff des Konservativen; ob man sich mit ihm positioniert oder gegen ihn – er lässt niemanden kalt. Und deshalb taucht dieser Essayband auch tief in die leidenschaftlichen Erfahrungswelten von Künstlern, Politikern und Wissenschaftlern ein und versammelt ihre persönlichen (und nicht immer konservativen) Geschichten; Geschichten, die sich vielleicht nur abseits von der großen Öffentlichkeit so kunstvoll-diskret erzählen lassen, wie das hier geschieht. Herausgekommen sind dabei literarische Vignetten – mal berührend und witzig, mal polemisch und pointierend, immer lehrreich und klug –, welche deutlich machen, dass die Frage nach dem Konservativen nicht die eine, sondern viele gute Geschichten verlangt.

Buchcover "konservativ?!"
Weinheim und Basel 2013

Staatshilfe für Eltern: Brauchen wir das Betreuungsgeld?

Deutschland ist ein Wohlfahrtsstaat, bei dem traditionell die Familie im Zentrum steht. Viele staatliche Leistungen, wie Kindergeld und Elterngeld, fließen den Familien direkt zu. Dennoch ist der Anteil von Familien, die in relativer Armut leben, im internationalen Vergleich hoch, und der Bildungserfolg von Kindern hängt eng mit der sozialen Lage der Eltern zusammen. Dieses Buch greift die Debatte über ein Betreuungsgeld auf und fragt grundsätzlich: Welche Staatshilfen brauchen Eltern und Kinder wirklich? Wohin soll das Geld fließen?

Entstehung und Verwendung des Begriffes „Herdprämie“ In: Klaus Hurrelmann/ Tanjev Schultz (Hrsg.): Staatshilfen für Eltern. Brauchen wir das Betreuungsgeld

Buchcover "Staatshilfe für Eltern" von Robin Alexander
Rowohlt Berlin 2007

Familie für Einsteiger

Von Amazon.de:
«In durchzechten Nächten habe ich früher oft Rainer Werner Fassbinder zitiert: Richtig verstanden habe ich den Spruch erst, als ich Vater wurde.»
Wenn Eltern laufen lernen ... Robin Alexander berichtet von der harten Realität des Elternwerdens und Elternseins: von dem Moment der Wahrheit und der hereinbrechenden Flut von durchaus widersprüchlichen Ratschlägen aus Kollegen-, Freundes- und Familienkreisen, über Sex in der Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung für sie und ihn bis hin zu der nicht immer leichten Vereinbarkeit von Beruf und Mutterschaft, den Herausforderungen für Väter in der Elternzeit, dem Umgang mit der lieben Verwandtschaft und vergeblichen Fluchtversuchen. Ein federleichter Ratgeber für frischgebackene Väter und Mütter und alle, die es werden wollen.

"Familie für Einsteiger" ist ein ideales Geschenk für junge Väter - und wird auch die werdenden Großeltern erfreuen.
buchtips.net

Buchcover "Familie für Einsteiger" von Robin Alexander
Rowohlt Berlin 2009

Wenn Eltern laufen lernen

Von Amazon.de:
Und Kinder haben ist doch schön!
Früher hatten wir ein Leben, heute haben wir Kinder – Eltern werden ist zwar aufregend, Eltern sein aber ganz schön anstrengend. Robin Alexander schildert die Situationen, in die man unvorbereitet gerät: vom Moment der Wahrheit über Sex in der Schwangerschaft, Geburtsvorbereitung für sie und ihn bis hin zum Alltag mit Baby. Und er zeigt, wie sich das alles gutgelaunt überstehen lässt. Ein federleichtes und witziges Buch für alle Mütter und Väter.

"Familie für Einsteiger" ist ein ideales Geschenk für junge Väter - und wird auch die werdenden Großeltern erfreuen.
buchtips.net

Buchcover "Wenn Eltern laufen lernen" von Robin Alexander
SOZIALE MEDIEN

Folgen Sie mir auf Twitter